Ayurveda

Ayurveda

Ayurveda ist ein Begriff des alten indischen Sanskrit und bedeutet:

Ayus – das Leben     Veda – das Wissen

Das Wissen des Lebens

Der Ursprung des Ayurveda ist mehrere Tausend Jahre alt, die ältesten rein ayurvedischen Texte werden auf 1500 v. Chr. datiert, der Beginn der mündlichen Überlieferung dürfte noch weitaus früher gewesen sein.

Diese jahrtausendealten Lehren vermitteln uns bis heute Wissen vom Leben: von der Konzeption bis zum Tod. Es entstanden drei Lehrrichtungen, die nach ihren Gründern Caraka, Sushruta und Vagbhata benannt wurden. Ihre Lehrwerke, die Samhitas sind bis heute erhalten und finden Anwendung in der Ausbildung ayurvedischer Ärzte.

Wahrhaftig gesund nach Ayurveda ist, wer über eine gute Verdauung und einen guten Stoffwechsel verfügt, bei dem alle Gewebe richtig aufgebaut sind, bei dem die Abbauprodukte regelmäßig und vollständig ausgeschieden werden, dessen fünf Sinne richtig erfasst werden können, bei dem die drei Doshas (Vata, Pitta, Kapha) ausgeglichen sind und wer dabei glücklich ist.

Wir alle sind verschieden beschaffen und bringen dadurch unterschiedliche körperliche und geistige Bedürfnisse mit.

Was können wir tun, bei langsamer Verdauung und Trägheit, bei übermäßigem Schwitzen, Gereiztheit und Ärger oder bei geringer Ausdauer und Nervosität?

Ayurveda bietet uns vielfältige, maßgeschneiderte Möglichkeiten, die zu einem ausgeglicheneren, gesünderen Lebensstil führen können.